Auf der heutigen Mitgliederversammlung der Lebenshilfe Nieder-sachsen in Hannover haben die Delegierten mit großem Unverständnis darauf reagiert, dass die Schulgeldfreiheit in der Heilerziehungspflege im eingebrachten Haushalt des Lan-des wieder nicht vorgesehen ist.
„Menschen mit Beeinträchtigungen brauchen für ihren Teilhabeanspruch gut ausgebildete Fachkräfte. Es ist für mich unverständlich, warum Menschen, die diese Ausbildung ergrei-fen wollen, dafür auch noch etwas bezahlen müssen“, sagte der Landesvorsitzende Franz Haverkamp heute auf der Mitgliederversammlung der Lebenshilfe Niedersachsen. „Wir müssen in Sachen Teilhabe von Menschen mit Beeinträchtigungen weiter vorankommen und dafür brauchen wir gut ausgebildete Menschen.“

Wir freuen uns sehr, Ihnen rechtzeitig zur heutigen Mitgliederversammlung die druckfrische Ausgabe der "Perspektiven" aushändigen zu können. Erste Exemplare der Printausgabe werden heute Abend bei der Mitgliederversammlung für Sie bereitliegen. Der postalische Versand sowie die hausinterne Verteilung beginnen in Kürze. Wer sich vorab online einen Eindruck verschaffen möchte, kann dies hier tun.

Die diesjährige Mitgliederversammlung der Lebenshilfe im Landkreis Verden findet am 02.11.2021 statt. Die Veranstaltung beginnt um 19.00 Uhr im Niedersachsenhof, Lindhooper Straße 97 in  Verden. Dort gilt die 3G-Regel. Für eine bessere Planbarkeit der Veranstaltung bitten wir um verbindliche Anmeldung bei Judith Fischer (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) . Anmeldeschluss ist Montag, der 25.10.2021

Übernahme einer Pressemitteilung vom Niedersächsichen Landesverband der Lebenshilfe

Der Protest in Niedersachsen hat den Einstieg in die 3. Kraft in Kindertagesstätten möglich gemacht. Doch wird das ausreichen? Für die Lebenshilfe
Niedersachsen ist der Einstieg in die 3. Kraft in Kindertagesstätten ein erster Schritt. Der Landesgeschäftsführer der Lebenshilfe Niedersachsen Frank Steinsiek sagt dazu: „Wir begrüßen den Einstieg in die 3. Kraft, auch wenn die Einführung erst im Jahr 2027 erfolgen wird. Es gilt aber weiterhin, dass die Qualität in der frühkindlichen Bildung verbessert werden muss.“

Zusätzliche Informationen