Das Besondere im Alltag (wieder-)entdecken / Forscherecke in Baden eingerichtet / Spenden vom Achimer Weinfest und vom Sommerfest der Einrichtungen

Im Wein liegt nach einem Sprichwort die Wahrheit. Im Fall der kleinen und schon größeren Besucher der Kita „Paletti“ und des Hortes der Grundschule in Baden haben die Aussteller und Besucher des 9. Achimer Wein- & Winzerfestes , vom 26. – 27. August 2016, jedenfalls ihren Beitrag zur Wahrheitsfindung und zur Förderung des Entdeckergeistes geleistet.

Am 15. November übergaben die Veranstalter des Weinfestes Silke Struckmeyer und Helmut Hornig stellvertretend für die Aussteller die neu eingerichtete Forscherecke nun ihrer Bestimmung. Über die Hälfte der rund 1000 Euro, die die Anschaffung kostete, wurde aus der Spende bestritten. Den fehlenden Betrag hatten die Besucher des gemeinsamen Sommerfestes von Kita und Hort über eine Spende am Kuchenbuffet und beim Verzehr weiterer Leckereien sowie einer Versteigerung von Kinderbildern  beigesteuert.

Die Kinder nutzen die Forscherecke vielfältig. Auf einem Tisch liegen bunte Säckchen, ein Mikroskop und eine Waage warten ebenfalls auf ihren Einsatz. Da wird das Gewicht geschätzt, es werden  Strukturen genauer untersucht oder Prozesse beobachtet. „Letzte Woche zum Beispiel“, erklärt Mitarbeiterin des Hortes Carolin Ehlers, „hat eines der Kinder eine Feder in Wasser getaucht und beobachtet, was passiert.“ Wenig später gibt sie selbst die Antwort: „Wir waren alle ganz fasziniert, als wir sahen, wie die Farbe langsam aus dem Füller entwich und sich im Wasser verteilte.“ Dieses kleine Beispiel zeigt zwei große Stärken des neuen Angebots: Zum einen ermöglicht es Experimente mit Alltagsgegenständen wie Federn oder Knöpfen, zum anderen sind die durchgeführten Versuche überwiegend durch die Kinder selbst eingeleitet und gestaltet. „Oft kommen Kinder mit gefundenen oder mitgebrachten Gegenständen her und schauen, was sich damit machen lässt. Auf diese Weise können alle Kinder – vom Krippenalter bis zum Hort – vielfältige Entdeckungen mit allen Sinnen machen.

Glückliche Gesichter bei allen Beteiligten (v.l.n.r.): Katja Possel (Mitarbeiterin Kita), Carolin Ehlers (Hort-Mitarbeiterin), Martina Wrobel (Einrichtungsleitung Kita Paletti) und die beiden Veranstalter des Weinfestes Silke Struckmeyer und Helmut Hornig mit den kleinen Forscherrinnen und Forschern aus Kita und Hort.

Einrichtungsleitung Martina Wrobel ist jedenfalls ebenso zufrieden und glücklich wie die Kinder: „Die Forscherecke erlaubt ein hohes Maß an freier Entfaltung und Eigeninitiative. Und das sind zwei sehr wichtige Elemente der Entwicklung.“