Ein Gartenhaus sorgt für glückliche Gesichter / Azubis der Fricke-Gruppe engagieren sich um Rahmen des Social Days beim Kinderhaus Eitze

Übernahme aus der Verdener Aller-Zeitung vom 30.09.2016 / Text und Foto: Schumacher

Endlich haben die Spielsachen bei Wind und Wetter ein Dach über dem Kopf: Auf dem Gelände des Kinderhauses Eitze steht nun ein nagelneues Gartenhaus, das vier fleißige junge Männer im Rahmen des „Fricke Social Days“ aufgebaut und frisch gestrichen haben.

Die Unternehmensgruppe Fricke, die auch in Verden einen Standort betreibt, organisiert den „Social Day“ seit mehreren Jahren. Dabei geht es um die Realisierung von Projekten in sozialen Einrichtungen wie Schulen oder Kitas, um die sich Azubis der Fricke-Gruppe einen Arbeitstag lang kümmern.

Die Kiddies freuen sich über das neue Gartenhaus, das die Fricke-Azubis Malte Gerlach, Jannik Hoppe, Manuel Fischer und Joshua Henning (hinten v.l.) für sie gebaut haben. FOTO: Schumacher

Das Kinderhaus hat sich beworben, damit endlich ein Gartenhaus zum Unterstellen der Spielsachen gebaut werden kann. „Für den Bau fehlten uns bislang immer die Kapazitäten“,betont Edda Hasselhof-Kuß, Leiterin Öffentlichkeitsarbeit der Lebenshilfe. Und tatsächlich bekam die soziale Einrichtung in Eitze den Zuschlag: Die Fricke-Azubis Malte Gerlach, Jannik Hoppe, Manuel Fischer und Joshua Henning rückten an, schraubten, hämmerten und strichen von 8 bis 17 Uhr, um den Kindern am Ende des Tages ein fertiges Gartenhaus präsentieren zu können. „Die Jungs sind tatkräftig bei der Sache und geben sich richtig Mühe. Das ist eine schöne Gemeinschaftsaktion, von der nicht nur die Kinder was haben, sondern auch die Azubis. Bei dem Projekt wird ein Teamgedanke entwickelt und die jungen Männer kommen mit beeinträchtigten Kindern in Kontakt, für die sie eine wirklich tolle Tat vollbringen“, so Hasselhof-Kuß.

Einen Zuschlag für den „Social Day“ erhielt ebenfalls die Kita in Thedinghausen, wo fleißige Azubis die Schaukel und ein Klettergerüst neu gestrichen haben.

Am Ende des Tages gab es nicht nur ein tolles Gartenhaus zu sehen, sondern auch zufriedene Azubis und strahlende Kinderaugen. Das ist wohl der beste Beweis, dass von der sozialen Aktion wirklich alle was haben.